Teil 2:
    Katastrophen in der deutschen Geschichte
    Deutschland nach dem 2. Weltkrieg

Ser 30jährige Krieg in Deutschland Die deutsche Geschichte kennt mehrere Katastrophen, welche das Land und seine Bewohner sehr geprägt haben. Zuerst wird in der zweiten Präsentation kurz auf die Ur-Katastrophe für Deutschland eingegangen, den Dreißigjährigen Krieg mit seinen brutalen Folgen für die Bevölkerung. Dies hatte Ähnlichkeit mit der Situation in Syrien oder Afghanistan, wo fremde Mächte hineinwirken und Konflikte auf Kosten der Bevölkerung ausgetragen werden. Eine Ursache war im Falle Deutschlands die politische Zersplitterung in verschiedene Bistümer, Grafschaften und Länder. Die militärischen Aggressionen Deutschlands, die beiden Weltkriege, führten zu großen Gebietsverlusten. Am Beispiel meines Vaters zeige ich die Veränderungen Deutschlands innerhalb eines Lebens.

Wandel Deutschlands Die gravierenden Folgen nach dem 2. Weltkrieg waren die Besetzung Deutschlands durch die Alliierten, Anklage, Schuld und Sühne der deutschen Verbrechen, zerstörte Städte, der Verlust der Heimat im Osten. Besonders wichtig erschien mir, den Zustand Deutschlands nach dem 2. Weltkrieg darzustellen. Der Vergleich mit den Zuständen in Syrien oder Afghanistan ist offensichtlich und wurde von den Flüchtlingen bestätigt. Daher war es für sie eine Überraschung zu sehen, wie dieses reiche Deutschland vor 70 Jahren aussah und dass es vielleicht Mut macht, dass auch die heute zerstörten Länder einen Wiederaufbau in Zukunft schaffen. Auch viele Deutsche mussten nach ihrer Vertreibung aus den Ostgebieten einen Neuanfang schaffen, in einem für sie oft wie ein fremdes Land wirkendes Westdeutschland. Anhand des eigenen Familienschicksals zeige ich die Not vor allem der Kinder und die Traumatisierung nach Kriegsende auf. Trotzdem begann der Wiederaufbau in erstaunlich kurzer Zeit.